Bei der Gestaltung vom Eigenkleid der Frau (nach Anna Muthesius, interpretiert als Kittel aus gutem Stoff mit gestickten, austauschbaren Details) werde ich mich auf meinen sozialen Kanälen inszenieren und dokumentieren. Damit lade ich mein Netzwerk von Akteuren ein, mit mir oder anderen über gender-performance, Rekontextualisierung, work-at-home Problematik uvm in Diskussion zu treten. Die daraus entstanden Impulse sollen das Projekt neue Forme geben, zB Webinars, Workshops oder Tutorials.

Jetziges Künstlerkleid/ Entwurf Eigenkleid
Normalerweise trage ich bei der künstlerischen Arbeit eine Hose und Kimono aus Baumwolle und ein Hemd aus Leinen. Es fehlt mir allerdings eine große Tasche oder einen kleinen Beutel, für Radiergummi, Pinsel, Stift usw.